Jürgen Genuneit

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen Analphabetismus in der Karikatur

Karikaturen greifen gesellschaftliche Missstände auf und prangern sie an. Analphabetismus wird spätestens ab Mitte des 19. Jahrhunderts als ein solcher gesellschaftlicher Missstand empfunden, denn die beginnende Industrialisierung und das Eindringen der Bürokratie in alle Bereiche des Lebens machen eine alphabetisierte Gesellschaft erforderlich – zumindest was die Lesefähigkeit und das Leisten einer Unterschrift betrifft. Den gesamten Text finden Sie hier.