Die im Rahmen der Alphabetisierungsarbeit entstandenen Materialien sollen im Archiv und Dokumentationszentrum systematisch erfasst und dokumentiert sowie der Fachwelt und der interessierten Öffentlichkeit langfristig zugänglich gemacht werden. Dabei wird das ADAG von einem Wissenschaftlichen Beirat unterstützt. Dieser hat die Aufgabe, das Projekt fachlich zu beraten und es in der Öffentlichkeit bekannt zu machen. Ein weiteres zentrales Anliegen ist die Gewährleistung der Nachhaltigkeit des Vorhabens, das zunächst bis Ende Februar 2012 terminiert ist.